Eine der wohl am häufigsten gestellten Fragen an uns ist die nach dem Unterschied zwischen der GS3 und der Linea Mini und somit, welche wohl die beste Espressomaschine ist. Aus diesem Grund haben wir uns etwas Zeit genommen, um die Vorteile der Modelle zu vergleichen. Ob du ein Heimbarista bist, der die ultimative Maschine für seine große Leidenschaft sucht, oder eine große Rösterei, die eine Espressomaschine für Events, Pop-Up Stores oder Training sucht – dieser Artikel wird dir bei deiner Entscheidung helfen.

 

Grundlagen

La Marzocco fertigt zwei Versionen der GS3 – die AV (autovolumetrisch) und MP (Manuelles Paddle) sowie eine Version der Linea Mini. Einfach gesagt ist die Linea Mini eine analoge Maschine, während die GS3 digital gesteuert werden kann und in 2 Versionen verfügbar ist – die AV & die MP.

Es gibt viele Gemeinsamkeiten der Mini und der GS3. Beide sind handgefertigt in Florenz und beide bestehen aus den gleichen Materialien wie unsere Barmaschinen. Außerdem sind beide für eine hohe Leistung entworfen worden; das bedeutet Dual-Boiler, PID gesteuerte Heizintelligenz, integrierte Rotationspumpe und hohe Dampfleistung.

Aus diesem Grund sind die Ergebnisse beider Modelle sehr konsistent, daher kommt es auf die eine Frage an:

Auf welche Weise bereitest du deinen Espresso zu?

Behalte diese Frage im Hinterkopf und schaue dir die Details zu den Maschinen an:

Die Linea Mini

 

Inspiriert durch eine Ikone der Espressogeschichte – der Linea Classic – haben unsere Ingenieure die Linea Mini entworfen. Über Jahrzehnte hinweg ist die Linea Classic die favorisierte Maschine für tausende Baristi weltweit. Sie ist das Herz vieler Cafés und berühmt für die Leistung, Kraft und Zuverlässigkeit.

Kurz gesagt, die Linea Mini ist ein analog zu bedienendes Arbeitstier für den puristischen Barista in dir.

Es brüht Espresso und schäumt Milch in Perfektion, ohne komplexe Konfigurationen und Variablen in deine Arbeitsschritte einzubauen. Es ist, was es ist – Eine Maschine….und setzt somit den Barista, dich, in den Vordergrund des Geschehens. Tatsächlich ist das einzige, was du kontrollieren kannst, die Brühtemperatur und die Dauer der Extraktion.

Diese Einfachheit ist, was wir an der Linea Mini so lieben.

Das Innere einer Linea Mini

Auch wenn es sich um eine analog zu steuernde Maschine handelt, folgt die Linea Mini mit ihrem robusten Innenleben den Konstruktionsrichtlinien unserer Barmaschinen. In nur 15 Minuten ist die Linea Mini einsatzbereit – sowohl Dampf- als auch Kaffeeboiler. Sie wird über einen Schuko-Stecker und einem 2 Liter Wassertank versorgt (mit einfacher Entnahme) und passt aufgrund ihrer Größe von 37,7 H / 35,7 B / 45,3 T auf jeden Küchentresen. Die Mini verfügt über einen 3,5 Liter Dampfboiler, was die enorme Dampfleistung erklärt und die Mini als unseren perfekten Begleiter für bekannte Events wie TED oder SCA Expo macht. Solange du auf die LED-Anzeige des Tanks achtest, verlierst du auch zu Stoßzeiten keine Dampfkraft.

Ein kleiner Unterschied zu unseren Barmaschinen ist der Kaffeeboiler. Durch kleine Anpassungen konnten wir für die gleich hohe Temperaturstabilität und Energieeffizienz wie die unserer Barmaschinen sorgen – jedoch mit einem kleineren ökologischen Fußabdruck und einer deutlich schnelleren Aufheizphase. Der integrierte Kaffeeboiler heizt tatsächlich nur bei Gebrauch, was in Kombination mit einer (verkleinerten) Brühgruppentechnologie und der PID zu minimalen Temperaturunterschieden an der Linea Mini führt.

Für Baristi Zuhause bedeutet dies eine uneingeschränkte Temperaturstabilität und ein konstanter Brühdruck von Shot zu Shot.

Linea Mini von außen

Von außen betrachtet ist die Linea Mini simple und einfach zu verstehen. Um den Bezug eines Espressos zu starten, verwendest du das Paddle, welches innerhalb der Maschine Schalter umlegt, um die Pumpte zu aktivieren und die Extraktion einzuleiten. On/Off . Easy!

Solange das Paddle sich auf der linken Seite befindet, findet der Brühvorgang statt. Voreingestellt ist dabei eine 2 Sekunden Preinfusion, was ein kurzer Vorkontakt des Kaffees mit Wasser bedeutet, bevor der Pumpendruck aufgebaut wird. Die Preinfusion wird elektronisch gesteuert und kann von dir nicht verändert werden. Vorteile einer Preinfusion zeigen wir die in unseren Baristakursen.

Zwei LEDs am Paddle zeigen dir (blau) den Wasserstand und (rot) den Status der Heizelemente. Leuchtet die blaue LED hast du ausreichend Wasser im Tank, während ein Blinken dir zeigt, dass die Maschine Wasser benötigt. Auch wenn die Lampe im Laufe der Extraktion anfängt zu blinken, ist ausreichend Wasser für einen 30Sek – Brühvorgang vorhanden. Also: Keine Panik! Ein Blinken der roten LED zeigt dir, dass die Maschine heizt.

Auf der linken Seite der LEDs findest du den Heißwasser-Knauf für den Heißwasser-Spender. Rechts vom Paddle findest du den Dampfknauf, mit welchem du schnell und einfach die Dampflanze kontrollierst. Durch Drehen des Knaufs öffnet sich das Dampf-Ventil und du kannst so mehr bzw. weniger Dampf für ein schnelles und direktes Milchschäumen nutzen.  Du wirst sehen; das Milch-Ergebnis ist extrem weich, glänzend und schnell.

 

Für die Temperatursteuerung der Brühtemperatur findest du ein Rädchen auf der linken Maschinenseite. Jeder Klick erhöht oder senkt die Temperatur um 0,3 Grad.

Oberhalb deiner Espresso-Tasse haben wir 2 Baristalichter eingebaut, um dein Abtropfgitter zu beleuchten, sobald du das Paddle aktivierst. Das Licht der Baristalights gibt dir uneingeschränkte Sicht auf das Ergebnis in der Tasse, verwandelt die Mini in deine Bühne und du behältst somit jederzeit die Kontrolle über deine Linea.

Um die Abtropfschale zu entfernen, musst du dieses nur leicht schräg anheben, um es von unseren starken Magneten zu lösen. Das gibt auch den Wassertank frei, welcher dir durch eine kleine Feder entgegengeschoben wird.

Kombiniert man nun alle genannten Punkte versteht man, wie leicht die Zubereitung von Kaffeegetränken an einer Linea Mini ist.

Die Linea Mini ist in Rot, Weiß, Schwarz, poliert, Gelb und Blau erhältlich und ist mit einem Barista-Starter-Kit ausgestattet.

 

Die GS3

Seit 2007 ist die GS3 der höchste Standard, wenn es um professionelleEspressomaschinen für den Haushalt geht. Während ihr Look auf den ersten GS- und GS2-Modellen basiert, kombiniert der GS3 Komponenten der Barmaschinen La Marzocco Strada und GB5. Sie wurde entworfen, um dem Heimbarista die komplette Bandbreite an Möglichkeiten zu bieten. Die GS3 gibt es in zwei Versionen – der AV (auto-volumetrisch) und MP (manuelles Paddle). Beide Modelle arbeiten mit einer digitalen Steuerung und gibt dem Barista die Möglichkeit, eine Vielzahl von Variablen präzise zu steuern. Von der Temperatur des Kaffeekessels, der Temperatur des Dampfkessels, dem automatisierten OnOff-Timer, der PID-Einstellungen, der Preinfusion (und der Volumen-Programmierung der AV-Version).

Die GS3 wurde als ultimative Espressomaschine für Zuhause erschaffen, um dem Barista in seinen/ihren Möglichkeiten die absolute Freiheit zu bieten und keine Zweifel in den schöpferischen Fähigkeiten eines Barista aufkommen zu lassen.

Denke komplex & digital.

Für das Aufheizen benötigt die GS3 ca. 30Minuten. Aufgrund eines größeren Kaffeeboilers (1,5Liter) und einer anderen Technologie als die Linea Mini, heizt die GS3 mehr Wasser im Boiler auf. Auch die GS3 benötigt lediglich einen Anschluss für einen Schuko-Stecker, wird über einen 2,5 Liter Tank gefüllt und besitzt die Maße 35,5 H / 40 B / 53 T. Im Inneren der Maschine ist ein 3,5 Liter Dampfboiler und ein gesättigter Kaffeeboiler versteckt – der gleiche Boiler, den du auch in der La Marzocco Stada findest!

 

Die GS3 AV verwendet eine Elektronik, welche eine präzise Programmierung des Wasservolumen ermöglicht, während die MP eine vollständige, manuelle Kontrolle über Preinfusion, Druck und Brühzeiten über Paddelventil-Steuerung bedeutet.

Beide Versionen der GS3 sind mit einer Performance Touch-Dampflanze ausgerüstet. Der ehemals verwendete Teflonschlauch der GS3 wurde durch doppelwandigen Edelstahl ausgetauscht, um die Dampfleistung erhöhen zu können und ein schnelleres Aufschäumen zu gewährleisten.

Die GS3 AV

Die GS3 AV ist eine programmierbare Espressomaschine, die es dem Barista ermöglicht, ein Volumen aufzunehmen und mit den Bedienelementen zu wiederholen. Sie verwendet eine elektronisch gesteuerte Volumetrik, ähnlich der La Marzocco GB5 AV, welche an die Pumpe und das Magnetventil der Brühgruppe gekoppelt ist, um den entsprechenden Druck für die Extraktion zu erzeugen. Die AV misst, wie schnell sich ein kleines Rad (genannt Flowmeter) dreht, wenn Wasser vorbeifließt, wodurch er die genaue Wassermenge misst, die den Gruppenkopf passiert.

Solltest du unsere Baristakurse folgen, wirst du schnell gelernt haben, wie wichtig ein vordefiniertes Wasser-Volumen für den Espresso ist.

„Wie du dir vorstellen kannst, ist die Programmierung des Volumens nicht nur für einen Barista Zuhause nützlich, sondern kann auch in Situationen mit hohem Volumen unglaublich wertvoll sein. Die automatische Volumenmessung an Maschinen ist etwas, das wir immer mehr inden Fokus von Hochvolumen-Cafés auf der ganzen Welt rücken. Die vier programmierbaren Tasten der GS3 AV sind perfekt für die Zubereitung einzelner Aufnahmen Zuhause oder für die Bedienung in Situationen mit hoher Frequenz, wie z.B. bei Catering-Events. “

 

Neben der Programmierung des Wasservolumens bietet dir die AV die Möglichkeit, die Preinfusionszeit für jede der vier Tasten zu programmieren. Angenommen, du möchtest die Preinfusion ändern, kannst du im Menü schnell einstellen, dass z.B. 4 Sekunden eine Preinfusion stattfinden und daraufhin außerdem 5 Sekunden gewartet werden soll.

Ein weiteres Merkmal des AV ist ein automatisierter Reinigungszyklus. So kann ein Barista einfach ein Blindsieb mit Reinigungsmittel in die Brühgruppe hängen und eine Tastenkombination drücken – die Elektronik übernimmt ab da an den gesamten Rückspülzyklus. Solltest du keine Volumetrik verwenden sollen, befindet sich im Menü außerdem eine Taste für einen manuellen Bezug.

Die GS3 MP

Die GS3 MP hingegen ist eine manuelle Espressomaschine. Sie wurde entwickelt, um die Romantik des Espressobrühens einzufangen und die Kontrolle wieder in die Hände des Barista zu legen. Welchen Druck du während der Extraktion auch immer möchtest; die MP bietet die absolute Druckkontrolle – etwas, worüber wir unglaublich stolz sind.

Im Wesentlichen legt das Paddel die Kontrolle über Start und Stopp einer Preinfusions sowie Druck- undBrühphasen in deine Hände. Wenn du einen Shot zubereiten möchtest, der traditionell mit 9 bar gebrüht wird, schiebe das Paddel einfach ganz nach links. Oder aber, vielleicht möchtest du bei 3 bar innehalten, auf 5 bar, dann 9 und wieder auf 0 bar? Du kannst sogar eine Handhebel-Espressomaschine nachahmen – starte eine 3 bar Preinfusion, ziehe dann direkt auf 9 bar und gehe dann stufenweise von 9-8-7-7-6, etc. auf 0 bar herunter, um den Shot bei deinem gewünschten Volumen zu beenden.

Wenn du gerne experimentierst oder ein Tüftler bist, bietet diese Steuerung einige aufregende Möglichkeiten. Die volle Kontrolle über den Druck während der Extraktion bedeutet mehr Möglichkeiten und den Vergleich zwischen verschiedenen Stilen der Espressozubereitung, unabhängig davon, welchen Kaffee Sie verwenden.

Diese neuste Änderung wurde 2016 eingeführt: der MP-Gruppenkopf – jetzt in seiner fünften Version – wird standardmäßig mit einem neuen Kegelventil und einem Gruppenkopfmanometer geliefert, welches den Druck auf den Kaffeepuck anzeigt. Wenn das Paddel nach links bewegt wird, wird der Mikroschalter aktiviert und die Pumpe eingeschaltet. Beim Öffnen des Kegelventils wird mehr Wasser durchgelassen, wodurch sich der Druck in der Gruppe und somit auf den Kaffee erhöht.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die GS3 MP über ein konisches Ventil und ein Gruppenkopfmanometer verfügt, das eine Druckmanipulation über den gesamten Extraktionszeitraum bei Wassertank- und 220/230V-Versorgung ermöglicht.

Unser Fazit

 

Wir haben in den letzten Jahren den Luxus, jede dieser drei Maschinen Tag für Tag zu benutzen, und können (selbstverständlich) wirklich sagen, dass man nichts falsch machen kann. Dank der Konsistenz und des professionellen Aufbaus einer La Marzocco fällt die Entscheidung, welche Maschine die richtige für dich ist, weniger auf die grundlegenden Komponenten sondern vielmehr auf die Art und Weise, wie du deine Maschine bedienen möchtest.

Wenn du eine puristische Zubereitung vorziehst, wirst du dich der Linea Mini hingezogen fühlen. Wenn du über eine hohe Frequenz und digitale Steuerungen verfügen möchtest und viele Einstellungen steuern möchtest, teste die GS3 AV. Oder aber, wenn du die Art Barista bist, die die vollständige Kontrolle über jede einzelne Facette der Espressozubereitung haben möchten, wird die GS3 MP die beste Wahl sein.

 

Was nun?

Wir helfen dir gerne und überall, das richtige Modell zu finden. Sich am Laptop zu entscheiden, ist schwer und für viele nicht der richtige Weg. Wir empfehlen immer, die Modelle selbst zu testen und sich Zeit zu nehmen, mit unserem Team zu sprechen.

Schaue gerne hier, um zu entdecken, wo in deiner Nähe ein La Marzocco Showroom auf dich wartet.